089 / 62 83 38 25

Ziele


Die Hochschulweiterbildung für erfahrene Finanzdienstleister und Versicherungsberater

Moderne Finanzdienstleister und Versicherungsberater sind mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Durch anhaltende demographische Veränderungen wird eine vorausschauende und solide Planung im Bereich Vorsorge und Finanzen immer wichtiger. Makroökonomische Entwicklungen passieren schnell und unberechenbar und sorgen dafür, dass die Beratung komplexer und vielschichtiger wird. Kunden sind gut informiert, kritisch und mit modernen Informationstechnologien vernetzt.

Gesetzliche Regulierungen, wie die Versicherungsvermittlungsverordnung (§ 34d GewO), die Finanzanlagenvermittlungsverordnung (§ 34f GewO) und die Verordnung über Immobiliardarlehensvermittlung (§ 34i GewO) verlangen schon heute Sachkundenachweise für viele Beratungs- und Vermittlungstätigkeiten. In Zukunft werden auch für weitere Bereiche der Finanzvermittlung Sachkundenachweise erforderlich. Der Trend zu mehr Anlegerschutz sorgt für ein steigendes Haftungsrisiko für Finanzdienstleister und Versicherungsmakler. 

Wer in diesem Branchenumfeld auch in Zukunft umfassend beraten und verkaufen will, braucht eine passende, anerkannte Ausbildung. Wer sich zudem erfolgreich im Markt behaupten möchte, benötigt eine Weiterbildung, die mehr als die gesetzlich geforderten Mindestqualifikationen repräsentiert.

Zielgruppe

  • Vermögens-, Vorsorge- und Versicherungsberater
  • mit Vorqualifikationen
  • mit mehrjähriger Berufspraxis

Zielgruppe des Studiums Finanzfachwirt/-in (FH) sind Finanzdienstleister, Versicherungsberater und Makler, die bereits über Vorqualifikationen und Berufspraxis verfügen. Der Abschluss Finanzfachwirt/-in (FH) untermauert das in der Beratungspraxis vorbereitete Fachwissen theoretisch und dokumentiert einen Expertenstatus auf Hochschulniveau. Die Studierenden werden hervorragend auf die zukünftigen Marktbedingungen vorbereitet.

Perspektiven

  • Positionierung als Top-Berater
  • Zugang zu hochattraktiven Kundengruppen
  • Aufstiegschancen und mehr Gehalt
  • Sachkundenachweis nach § 34d, § 34f und § 34i GewO

Der Abschluss Finanzfachwirt/-in (FH) wird durch ein öffentlich-rechtliches Hochschulzertifikat unabhängig dokumentiert. Es bestätigt einen Kompetenzvorsprung gegenüber Kunden, Kollegen und Wettbewerbern. Absolventen des Studiums genießen Aufstiegschancen im Unternehmen und bekommen mehr Gehalt. Selbständige Berater erhalten bevorzugten Zugang zu attraktiven Kundengruppen, die sie rechtssicher und kompetent auf Augenhöhe beraten. Das hochwertige über mehr als zehn Jahre gewachsene Absolventen-Netzwerk fördert zusätzlich die hervorragenden beruflichen Perspektiven, von denen Finanzfachwirte (FH) lebenslang profitieren. 

Alle Bewertungen zum Fernstudium